Jahreshauptversammlung 2019

Bericht aus Die Oberbadische vom 29.01.2019:

Vorsitzender Markus Braun hat bei der Jahreshauptversammlung des Fischereivereins Grenzach-Wyhlen an die Mitglieder appelliert, sich stärker als bisher einzubringen.

Rückblick

In seinem Jahresbericht ging der Vorsitzende auf das erfolgreich verlaufene Fischerfest ein. Aber auch dieses könne nur weiterexistieren, wenn sich vermehrt Mitglieder zur Mithilfe bereit erklärten. Kritisch bemerkte er auch die wenigen Teilnehmer beim Anfischen, Nachtfischen und Abfischen. Anders dagegen das Königsfischen: Dort sei nicht nur die Ausbeute, sondern auch die Teilnahme sehr gut gewesen, bilanzierte Braun. Die Mitglieder rief er dazu auf, sich bei allen Aktivitäten vermehrt zu engagieren.

Dankesworte richtete er an die Helfer, die sich gemeinsam mit der DLRG-Ortsgruppe sowie Freiwilligen des Wassersportclubs an der Rheinputzete beteiligt hatten.

Verhandlungen

Noch offen sei die Frage der Schließung des Hochrheinwanderweges im Bereich vom „Grether-Brunnen“ bis zur „Salzlände“. Zu Brauns Bedauern hat sich in der Sache nach wie vor nichts bewegt, man sei aber mit der Gemeinde in Verhandlungen. Ziel bleibe, dass der Fischereiverein einen Zugang erhält und diesen Bereich auf eigene Gefahr betreten kann, sagte Braun.

Gewässerwart Georg Stahr ging in seinem Bericht auf die Gespräche von Vertretern des Regierungspräsidiums, dem Fischereiverband und den Fischereivereinen ein. Dabei gehe es um die Frage, inwieweit auch künftig der Fischbesatz am Hochrhein durch die Vereine erfolgen soll. Das sehr komplexe Thema werde derzeit kontrovers diskutiert und betreffe auch Renaturierungsmaßnahmen, die fortan vermehrt von den Fischereivereinen durchgeführt werden sollen.

Ausblick

In seinem Ausblick versprach Braun, auch in diesem Jahr an der Ausrichtung des Fischerfestes festzuhalten. Allerdings bat er um eine verstärkte Mithilfe beim Auf-und Abbau. Dies gelte auch für den Forellenverkauf zum Osterfest, welcher inklusive der Vorbereitungszeit sehr arbeitsintensiv sei. Auch für diesen Anlass seien Helfer gefragt.

Des Weiteren kündigte er an, dass jedes Mitglied des Fischereivereins künftig einen Verbandsausweis erhalten kann. Dieser biete eine Reihe von Mehrwerten und Einkaufsvorteilen von bestimmten Marken und in ausgewählten Geschäften.

Wahlen

Bis zu den offiziellen Wahlen im kommenden Jahr wurde Jürgen Kreutz als kommissarischer Jugendwart bestellt. Zum Kassenprüfer wurde Rainer Otte ernannt.

Ehrungen

Für seine 25-jährige Treue zum Fischereiverein wurde Wirtschaftsleiter Norbert Grunwald mit der bronzenen Vereinsehrennadel ausgezeichnet. Nicht anwesend waren die zu ehrenden Mitglieder Max Renk und Helga Merz. Sie sollten für 40-jährige Vereinsmitgliedschaft gewürdigt werden.

Mitglieder: 68 aktive, 37 passive und neun Jungfischer

Kontakt: Fischereiverein Grenzach-Wyhlen, Markus Braun, Kirchstraße 27, 79639 Grenzach-Wyhlen, Tel. 07624/80323

www.fischereiverein-gw.de